"See the person, not the dementia!" -

                                              Sieh die Person, nicht die Demenz!"

Diese Aufforderung von Menschen, die mit einer Demenz leben, ist an uns alle gerichtet und plädiert für eine neue Sichtweise auf die Erkrankung und unseren Umgang damit.

"Demenz ist nichts, wofür man sich schämen müsste. Jeder kann ein Demenz bekommen; unverschuldet und schicksalhaft."

(Helga Rohra)


Jede Demenzerkrankung verläuft, je nach Demenzform, individuell sehr unterschiedlich und jede bzw. jeder Betroffene hat ihren / seinen eigenen Weg, damit zu leben.

Die Diagnose "Demenz" verändert das Leben der Betroffenen und der ihnen nahestehenden Menschen von Grund auf  - sie werden zu Expertinnen und Experten und müssen von uns Nichtbetroffenen als solche mit ihren Erfahrungen und ihrer Perspektive gehört und an allen Belange, die sie betreffen, beteiligt werden.

Daran orientiert sich das Unterstützungsangebot von Geronto-logisch! Es versteht sich als Begleitung von Menschen mit Demenz in jedem Alter und in jeder Phase ihrer Erkrankung und richtet sich auch ausdrücklich an jüngere Betroffene sowie an Menschen in der frühen Phase einer Demenzerkrankung.

Unabhängig vom Krankheitsstadium ist das Anliegen von Geronto-logisch!, die betroffenen Menschen in ihren persönlichen Fähigkeiten zu stärken und dazu beizutragen, dass sie ein möglichst selbstbestimmtes und selbstständiges Leben mit ihrer Erkrankung führen können.


Das Angebot im Überblick


psychosoziale Begleitung und Unterstützung z.B. bei:

  • Diagnose Demenz - und wie weiter?
  • den Alltag meistern
  • sportlichen Aktivitäten drinnen und draußen
  • innere Kraftquellen erkennen