"Das Leben ist wie Fahrrad fahren, um die Balance zu halten musst du in Bewegung bleiben."

                                                          Albert Einstein

 

Erste Anregungen und Unterstützung für Begleitete Radfahrten für Menschen mit Einschränkungen habe ich durch Fortbildungen des Vereins "Leben mit Demenz" und des Allgemeinen Deutschen Fahrrad Clubs Minden-Lübbecke sowie durch Anna und Wolfgang Appelbaum in Hilden erhalten.

Begleitete Radfahrten sind eine wunderbare Möglichkeit, alle, die gerne Rad fahren möchten, es jedoch allein nicht mehr können oder wollen, dabei zu unterstützen - entweder beim Fahren auf ihrem eigenen Fahrrad oder Dreirad oder als Mitfahrer/in auf einem Zwei- oder Dreiradtandem - je nach individuellen Möglichkeiten und Wünschen.

Wie sehen Begleitete Radfahrten aus?

Sie nehmen mit mir Kontakt auf und schildern Ihre Situation und Ihre Vorstellungen. Ich erläutere Ihnen die Möglichkeiten der jeweiligen Unterstützungsmöglichkeiten: Begleitetes Einzelradfahren, Zwei- und/oder Dreiradtandem.

Wenn wir gemeinsam feststellen, dass könnte zusammenpassen, vereinbaren wir einen Termin für eine Probefahrt. Ich komme dann zu Ihnen nach Hause oder zu einem Ort Ihrer Wahl und hole Sie ab. Gemeinsam schauen wir, ob Ihnen das Radfahren, so wir wir uns das vorgestellt haben, Spaß macht. Selbstverständlich fahren wir gemeinsam wieder zu unserem Ausgangspunkt zurück.

Wir fahren auf möglichst ruhigen, verkehrsarmen Nebenstraßen zu Orten, die Sie mögen. Gerne stehe ich Ihnen mit meiner Streckenkenntnis zur Verfügung. Unterwegs bleibt Zeit, um Rast zu machen oder sich in einem Café zu stärken.

Nicht die zurückgelegten Kilometer das Wichtigste, sondern die Freude an der Bewegung und das Gefühl, gemeinsam etwas Schönes zu erleben. So genießen Sie das Radfahren und tun ganz nebenbei noch Gutes für Ihre Gesundheit.